Wanderungen auf der Bordeira - via ferrata

Seit 2008 ist die Bordeira auch für den "Normalwanderer" zugänglich. Der gesamte Weg von Fernão Gomes im Norden bis Curral Gudja im Süden wurde markiert und die schwierigen Passagen wurden mit rostfreien Stahlseilen gesichert. Diese haben den Wanderungen ihren Namen gegeben: via ferrata

Auch ein Aufstieg von der Cha das Caldeiras unterhalb des Ponto Alto do Sul bis zum Kraterrand wurde in dieser Weise eingerichtet. Er gabelt sich im oberen Bereich. Der Abzweiger nach Süden führt zu einer Einbuchtung des Kraterrandes (Fundo Serrinha, siehe Foto) und setzt sich dann über den Ponto Alto do Sul bis nach Curral Gudja fort, wo man wieder auf die Straße gelangt, die in die Cha hinein führt.

Der Abzweiger nach Norden führt über Atalaia, den Ponto Alto do Norte und den Monte Gomes nach Fernão Gomes.

Alle Wanderungen erfordern einen Bergführer und eine Sicherheitsausrüstung, die aus Helm, lifebelt mit 2 Karabinerhaken und Handschuhen besteht.

Ausgebildete Bergführer vermittelt die Pension Casa Mariza (Tel. 9995392). Hier kann man auch die Sicherheitsausrüstung leihen.

Wanderung 1: Portela - Fundo Serrinha - Ponto Alto do Sul - Curral Gudja

Von Portela bis zum Einstieg in die Kraterwand geht man etwa 1,5 Std. Der Aufstieg dauert dann etwa 2,0 Std. bis zum Fundo Serrinha und geht über etwa 500 Höhenmeter.  Nach weiteren 300 Höhenmetern erreicht man den Ponto Alto do Sul. Die nächsten  6 km bleibt man etwa auf diesem Höhenniveau und steigt dann nach Curral Gudja ab.

Die Gesamtdauer der Wanderung beträgt etwa 8 Std.

Wanderung 2: Portela - Fundo Serrinha - Miguel Gonçalves

Zunächst wie Wanderung 1, ab Fundo Serrinha geht man dann ständig bergab über ca 1200 Höhenmeter. Hier gibt es zunächst keinen erkennbaren Weg und es ist wichtig, sich links zu halten und nicht in der Hauptribeira zu laufen, da diese sehr steile Passagen hat.

Die Gesamtdauer der Wanderung beträgt etwa 7 Std

Wanderung 3: Portela - Ponto Alto do Norte - Fernão Gomes

Zunächst wie Wanderung 1, an der Gabelung in der Kraterwand hält man sich rechts, dann geht es noch einmal steil nach oben bis auf 2400 m. Die nächsten Stunden geht man im Bereich zwischen 2400 mund 2700 m bis zum Monte Gomes. Danach folgt der Abstieg nach Fernão Gomes.

Gut trainierte Wanderer können diese Wanderung an einem Tag in 12 Stunden bewältigen, wenn sie um 6.00 Uhr morgens beginnen. Es ist aber auch möglich, eine Übernachtung auf der Bordeira einzuplanen. Die Bergführer kennen dafür geeignete Orte

Wanderung 4: Fernão Gomes - Curral Gudja

Aufstieg in Fernão Gomes kurz vor der Schranke des Forstwächters bis zum Monte Gomes.Dann bewegt man sich über den gesamten Grad des Kraterrandes unter Schwankungen zwischen 2200 und 2700 Höhenmetern bis zum Endpunkt in Curral Gudja, wo man auf die Straße nach Bangaeira trifft.

Diese Wanderung dauert 2 Tage, eine Übernachtung auf der Bordeira muss eingeplant werden.


WK Via ferrata 1

BANGAEIRA - FUNDO SERRINHA - PONTO ALTO DO SUL

WK Via ferrata 2

BANGAEIRA - FUNDO SERRINHA - MIGUEL GONÇALVES

WK Via ferrata 3

BANGAEIRA - FUNDO SERRINHA - PONTO ALTO DO NORTE - FERNÃO GOMES

WK via ferrata 4

BANGAEIRA - FERNÃO GOMES - PONTO ALTO DO NORTE - PONTO ALTO DO SUL - BANGAEIRA